Spielbetrieb in Deutschland

Die Sportkommission richtet den nationalen Spielbetrieb in Deutschland sowohl für die Jugenden, als auch für die Senioren aus. Über den IHD Pokal und die Deutsche Meisterschaft werden die Qualifikanten für den europäischen Vereinswettbewerb, die EURO League der CERILH, ermittelt.

 

IHD-Pokal
Im Bereich der Senioren wird der IHD Pokal ausgetragen, in dem alle in Deutschland an einem Ligaspielbetrieb gemeldeten Mannschaften automatisch teilnehmen. Die Vorrunden werden im Einzelspiel Modus ausgetragen, das Final-Four-Turnier im interationalen Turniermodus.

 

Deutsche Meisterschaften Senioren

Die Landesmeister und ggfs. weitere Qualifikanten gemäß Durchführungsbestimmungen qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft der IHD, die jeweils an einem Wochenende mit einer eventuell vorgeschalteten Qualifikationsrunde ausgetragen wird.

 

Jugend Bundesligen

Ab der Saison 2017 wird der Spielbetrieb der Schüler (U13), Jugend (U16) und Junioren (U19) durch die IHD organisiert. Innerhalb der jeweiligen Altersklassen wird der Deutsche Meister ermittelt.

 

Spielbetrieb der Landesverbände

Innerhalb der einzelnen Landesverbände wird der Jugend und Senioren Spielbetrieb auf Landesebene organisiert. Die Ligenstruktur gliedert sich, sofern angeboten, in Oberligen, Landesligen und Regionalligen.

 

Freie Ligen

Außerhalb der Organisation der Landesverbände haben sich zudem Stadt/Bezirksligen deutschlandweit etabliert, die nach den Regeln der IHD einen eigenständigen Spielbetrieb durchführen.